• 19. Juli 14:00-16:30 Uhr Badminton - Ferienpassaktion
  • 18. August TSV Kinderfest - Altdorffest
  • 29-30. September Hoffest Steynhauer
  • November Laternenumzug
  • 1. Advent Weihnachtsmarkt

alle Veranstaltungstermine

111 Jahre TSV Groß Berkel! Den Startschuss zum Jubiläum gibt B-Turnier

In Groß Berkel soll das ganze Jahr gefeiert werden – 111 Jahre wird der TSV in diesem Jahr alt. Neben zahlreichen Feierlichkeiten, bei denen auch Nicht-Berkeler herzlichen willkommen sind, hat der Verein auch das eine order andere sportliche Event vorbereitet. Das Sommerhighlight wird die Austragung der Endspiele um den Jugend-Kreispokal darstellen. Im Winter geht es in die Halle, wo diverse Turniere, wie die „inoffizielle & offene Hummetalmeisterschaft für Herrenmannschaften“, das traditionelle Turnier für Betriebs- und Freizeitmannschaften sowie der alljährliche Spaßkick um die „TSV-Krone im Fußball“ ausgerichtet werden. Beginnen wird die Turnierserie am Wochenende mit dem Hallenturnier für B-Junioren. Insgesamt gehen ab 13.40 Uhr zehn Vereine mit 13 Teams an den Start. „Zudem freuen wir uns, einmal mehr die inoffizielle Hyme der ,Exorbitanten' zum Motto des Jubiläumsjahres werden zulassen: ,Die Nummer Eins beim Feiern!'", ist Spartenleiter Alexander Zenker schon in Feierlaune. Detaillierte Infos zu den Terminen gibt's auch unter tsv05grossberkel.de!
 

Auch im zweiten Saisonspiel zeigte sich die Berkel B-Junioren-Vertretung als die bessere Mannschaft und heimste die ersten Heimpunkte der Saison ein. Trotz enger Personaldecke (11 Spieler), wurde die taktische Marschrute größtenteils umgesetzt. Natürlich trug das frühe 1:0 durch Deniz (direktverwandelte Ecke) in der 5. Minute dazu bei, Sicherheit im Spielaufbau auszustrahlen. In Halbzeit eins war Deniz vom Gegner überhaupt nicht zu stoppen. So ließ er zwei weiter Treffer folgen und bereitete einen Treffer von Dijwar vor. Dieser erzielte auch das das 5:0, gleichzeitig der Halbzeitstand. Unter schwierig werdenden Lichtverhältnissen blühte Benedict in der zweiten Halbzeit auf uns servierte einen „Gassen-Steilpass“ nach dem anderen. Rene, Julian uns Dijwar profitierten von diesen genialen Momenten des „Nachtfalken“ und bauten die Führung auf 8:0 aus.